Royalpedia Wiki
Advertisement

Cristina de Borbón und Iñaki Urdangarín y Liebaert


Die Spanische Königsfamilie

König Felipe VI.
Königin Letizia


König Juan Carlos I.
Königin Sofía


Infantin Margarita, Herzogin von Soria
Carlos, Herzog von Soria


Infanta Alicia, Herzogin von Calabria

  • Infant Carlos, Herzog von Calabria
    Prinzessin Anne, Herzogin von Calabria

Cristina de Borbón y Grecia (* 13. Juni 1965 in Madrid als Cristina Federica Victoria Antonia de la Santísima Trinidad de Borbón y Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg), ist die zweite Tochter von König Juan Carlos I. von Spanien und Sofía von Griechenland.

Familie

Vorfahren

Cristina de Borbón y Grecia Juan Carlos de Borbón y Borbón-Dos Sicilias Juan de Borbón y Battenberg Alfonso de Borbón y Habsburg-Lothringen
Victoria Eugénie von Battenberg
María de las Mercedes de Borbón-Dos Sicilias y Orléans Carlos de Borbón-Dos Sicilias
Louise d'Orléans
Sofía von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg Paul von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg Konstantin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg
Sophie von Preußen
Friederike von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg Ernst August von Hannover
Viktoria Luise von Preußen

Geschwister

Name Lebensdaten
Felipe de Borbón y Grecia 30. Januar 1968
Elena de Borbón y Grecia 20. Dezember 1963

Ehepartner

Cristina, Iñaki, Pablo, Juan, Miguel und Irene

Name Lebensdaten Ehe
Iñaki Urdangarín y Liebaert 15. Januar 1968 Heirat am 4. Oktober 1997 in Barcelona.

Nachkommen

Name Geburtsdatum
Juan 29. September 1999
Pablo 6. Dezember 2000
Miguel 30. April 2002
Irene 5. Juni 2005

Titel

Der Titel Herzogin von Palma de Mallorca wurde Infantin Cristina 1997 von ihrem Vater König Juan Carlos verliehen.

Am 12. Juni 2015 wurde der Titel durch ihren Bruder König Felipe wieder entzogen, als Konsequenz aufgrund der Steueraffäre ihres Mannes.[1]

Externe Links

Einzelnachweise

Vorgänger Amt Nachfolger
Victoria de Marichalar y Borbón Spanische Thronfolge
Juan Urdangarín y de Borbón
Advertisement